7. Spieltag 2018/19 -> Großenhainer FV III

     

Der Stolz der Gemeinde!

7. Spieltag

07. Oktober 2018

Traktor Baßlitz - Großenhainer FV III

Heimsieg erkämpft

Am Sonntag kam es zum lang ersehnten Derby gegen den Großenhainer FV III. Nachdem man in den letzten Partien eher immer schlecht aussah gegen die Gäste, wollte man natürlich mit der Siegesserie im Rücken diesmal etwas Zählbares holen. Durch Urlaub und Verletzungen musste man die siegreiche Startelf der Vorwoche auf 3 Positionen verändern. Für Krille, Pfaff und Bittner, D. rückten Kröner, Oberender und Gronenberg, M. in die Startelf.

Das Spiel sollte 10.30 Uhr beginnen, durch Probleme mit den Spielerpässen (diesmal auf Großenhainer Seite) verzögerte sich der Beginn aber fast genau um 45 Minuten, sodass erst gegen 11.15 Uhr der Anpfiff im weiten Rund des Ackerlandstadions ertönte. Wie schon gegen Berbisdorf 2. wollte man den Gegner frühzeitig unter Druck setzen und durch aggressives Verteidigen den Gästen den Schneid abkaufen. In der Anfangsphase klappte dies auch wunderbar, denn in der 16. Spielminute wurde Max Gronenberg auf die Reise geschickt und durch einen beherzten Sprint schaffte er es, den Ball am Torwart vorbei zu bringen und seine Farben mit 1:0 in Front zu bringen. Von Großenhain gab es in der 1. Halbzeit nur eine gefährliche Aktion, ein Freistoß von Ludwig konnte Keeper Sievert aber zur Ecke lenken. Die Hausherren waren in Hälfte eins das gefälligere Team und konnten sich unmittelbar vorm Halbzeitpfiff mit dem 2:0 belohnen. Nach einer Ecke und ein wenig Ping-Pong kam André Illing aus 17m zum Schuss und ließ dem Torwart keine Chance!

Natürlich war das Ziel auch in Hälfte 2 die Großenhainer hinten zu beschäftigen und selbst eigene Chancen zu erarbeiten, mit Beginn des zweiten Spielabschnitts wurden die Gäste aber deutlich stärker und es entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, zunächst ohne hundertprozentige Möglichkeiten. Dies sollte sich nach 60 Minuten ändern, denn André Illing wurde durch Hanisch im Strafraum zu Fall gebracht und der BSG bot sich die Möglichkeit das Spiel mit dem 3:0 zu entscheiden. Köhler fühlte sich gut und übernahm für Hendrik Bittner, den eigentlichen Elfmeterschützen vom Dienst, konnte dieses Gefühl aber nicht bestätigen und scheiterte etwas kläglich am Torwart (dafür darf sich die Mannschaft immerhin auf ein leckeres Bier von Kiki freuen  ). Die letzten 20-25 Minuten des Spiels spielten dann eigentlich nur noch die Gäste aus Großenhain, die auch durch Auswechslungen nochmals offensiver wurden und die Hausherren mehr und mehr unter Druck setzten, die selber kaum noch zu Entlastungsangriffen kamen. In der 70. Minuten hatten die Gäste dann schon den Torschrei auf den Lippen, denn nach einer Flanke kam Treppe völlig frei und unbedrängt aus 9m zum Kopfball, doch Torwart Sievert konnte mit einem sehr guten Reflex den Ball an die Querlatte und dann zum Eckball klären. 5 Minuten später stand es dann aber doch 2:1. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kam wiederum Treppe, diesmal per Schuss aus 17m, zum Abschluss. Wieder konnte zunächst Sievert mit einer herrlichen Parade abwehren, doch gegen den Nachschuss von Berndt aus spitzem Winkel war auch er machtlos. Es galt also noch eine Viertelstunde zu überstehen! Jeder kämpfte für den anderen und alle warfen sich mit letztem Einsatz in die Zweikämpfe und Schüsse der Großenhainer, die mit aller Macht auf das 2:2 drängten. In der Nachspielzeit galt es für die Baßlitzer noch einmal einen Freistoß aus gefährlicher Position und daran anschließend einen Eckball abzuwehren. Dann war endlich Schluss und die Freude über den Heimsieg natürlich riesengroß!

Mit nun 15 Punkten aus 7 Spielen steht man zurzeit auf dem 4. Tabellenplatz! Wer hätte das gedacht nach der enttäuschenden letzten Saison und dem mittelmäßigen Saisonauftakt (3 Punkte nach 3 Spielen)! Weiter geht es am Sonntag mit der 1. Hauptrunde des Kreispokals. Zu Gast wird dann der Kreisligist von der SG Röderau/Bobersen/Zeithain sein.

SV Baßlitz – Großenhainer FV 3. 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Gronenberg, M. (16.), 2:0 Illing (45.), 2:1 Berndt (76.)

SV Baßlitz: Sievert – Fromm, Naundorf, Gronenberg, F. – Kröner (58. Deuse), Bittner, H. , Oberender, Illing – Gronenberg, M. (70. Pinkert), Eckhardt (90. Poitzsch), Köhler

 

 

 

 

 

BSG Traktor Baßlitz ... mehr als nur ein Verein!